weather-image
12°

Showdown bei Kochduell in der Stadtgalerie

Ihr müsst haben sieben Sachen

Hameln. Das Sprichwort „immer der Nase nach“ passte, und wer sich am Samstag in der Stadtgalerie freiwillig davon leiten ließ, landete entweder an einem der vorhandenen Gastronomen oder an einem ganz bestimmten Punkt in der unteren Etage der Stadtgalerie. Dort wurden neben der Nase auch Augen und Ohren bedient, denn die Aktion „Hameln kocht“ lebte vor allem vom Zuschauen der Passanten.

veröffentlicht am 27.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:21 Uhr

270_008_7526206_hm202_git_2710.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mittendrin wirbelte ein gut gelaunter Küchenprofi Namens Christian Senff. Dieser schaute in die Töpfe, gab Tipps und vermittelte zwischen den Köchinnen und dem Publikum. Das wiederum verweilte aufmerksam für einen kurzen Moment, oder tauchte voll und ganz ein in das Koch-Geschehen mit diversen Mitmachaktionen. Samstag war der Finaltag für Erwachsene der abgelaufenen um die „Wette-Koch-Woche“. Sie wurde von der Stadtgalerie zusammen mit der Hamelner Firma „Janus manufakturküchen“ initiiert. Bei dem kulinarischen Finale ging es für die sechs Tagessieger-Teams um Gold. Genauer gesagt war das Gold ein Center Gutscheinen im Wert von 250 Euro. „Wir kochen in der Elisabeth-Selbert-Schule ja immer in größeren Gruppen, aber mit so viel Publikum ist das schon etwas sehr Ungewohntes“, gibt eine der vier Schülerinnen der Gruppe der „internationalen Küchenmädchen“ zu. Das Quartett trat am Samstag von 13 bis 15 Uhr gegen die „goldenen Mädchen“ an.

Im Einkaufskorb hatte Küchenchef Andreas Janus neun Zutaten vorgegeben, von denen sieben verwendet werden mussten. Für das zwei Gänge Menü nach freier Rezeptwahl standen Feta Käse, Süßkartoffeln, weiße Schokolade, Brombeeren, Rosenkohl, Rotkohl, Rote Beete, Roast Beef und Bananen zur Auswahl.“Wir lassen die Süßkartoffeln und den Rosenkohl weg, weil es die in der türkischen Küchen nicht gibt“, erklärte Rahime Celiko von den „goldenen Mädchen“. Während eine Gruppe zum Fleisch, selbstgemachte Nudeln und Bananencrêpe auftischte, hatten die anderen Süßkartoffelsuppe Rotkohlsalat und überbackene Bananen für die Juri kreiert.git



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt