weather-image
24°
×

„Ich wollte ihm den Schädel einschlagen“

veröffentlicht am 02.07.2014 um 11:19 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (ube). Polizisten haben offenbar eine geplante Gewalttat verhindert: Während einer Streifenfahrt entdeckten die Kommissare am frühen Dienstagmorgen gegen 5 Uhr an der Königstraße einen jungen Mann, der einen ausgefahrenen Teleskop-Schlagstock in der Hand hielt. Die Beamten stoppten den Hamelner, nahmen ihm die gefährliche Waffe ab. Wie sich herausstellte, wollte sich der 27-Jährige in einem „Music Club“ im Bahnhofsviertel an einem Mann rächen. In dem Lokal war es kurz zuvor zu Streitigkeiten gekommen, in dessen Verlauf der Hamelner randaliert haben soll. „Zeugen haben uns berichtet, dass der Verdächtige den Club unter lautstarkem Protest verlassen hat“, teilte gestern Oberkommissar Jens Petersen mit. Es wird vermutet, dass er nach Hause gegangen ist, um sich zu bewaffnen. Als der wütende Hamelner der Polizei in die Arme lief, erklärte er, was er mit dem Schlagstock vorhatte: Er wolle seinem Kontrahenten „den Schädel einschlagen“, sagte er.

Zur Verhinderung von Straftaten wurde der junge Mann in Gewahrsam genommen. Gegen den 27-Jährigen werden diverse Verfahren eingeleitet – unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Da bei der Durchsuchung seiner Kleidung eine Substanz (vermutlich Marihuana) gefunden wurde, wird gegen ihn zusätzlich wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige