weather-image
20°

Harry Rowohlt liest heute in der Sumpfblume

„Ich kriege jedes Jahr ’nen Beruf dazu“

Hameln (are). Als Sohn des Verlegers Ernst Rowohlt mochte er Bücher schon früh. Am liebsten, wenn sie ihm vorgelesen wurden. Daher hat Harry Rowohlt sein Hobby zum Beruf gemacht: Er liest. Seit 1971 arbeitet er als freier Übersetzer, außerdem wurde er mit seinen Kolumnen in der Wochenzeitung „Die Zeit“ bekannt. Und: „Ich kriege in den letzten Jahren jedes Jahr ’nen neuen Beruf dazu“, sagt Harry Rowohlt, der inzwischen seit mehr als 13 Jahren Ensemble-Mitglied der Lindenstraße ist. Ein Penner wie die von ihm gespielte Figur Harry habe einfach immer gefehlt, sagt er.

veröffentlicht am 18.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 06:41 Uhr

Übersetzte mehr als 100 Bücher aus dem Englischen: Harry Rowohlt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In einer Zeit, in der Hörbücher etwas Exotisches waren, begann Rowohlt seine Karriere als Vorleser für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk – zunächst las er hauptsächlich nur von ihm übersetzte Texte. Rowohlt hat mehr als 100 Bücher aus dem Englischen ins Deutsche übertragen, darunter A. A. Milnes „Pu der Bär“, Frank McCourts „Die Asche meiner Mutter“, Shel Silversteins „Raufgefallen“ und Philip Ardaghs „Schlimmes Ende“. Außerdem ist er Autor der Bücher „John Rock oder der Teufel“ und „Der Kampf geht weiter! Nicht weggeschmissene Briefe“.

Mit dem Literaturwissenschaftler Christian Maintz gastiert Harry Rowohlt heute um 20 Uhr in der Sumpfblume. Dort wird komische Lyrik von Heine bis Gernhardt vorgelesen und erklärt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?