weather-image
×

„Ich fühle mich im Recht und werde kämpfen“

veröffentlicht am 01.04.2012 um 13:57 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (HW). "Ich bin ein Kämpfer und will Gerechtigkeit. Ich fühle mich im Recht“, sagt Waltraud Mehring. Deshalb ist die Hamelner SPD-Ratsfrau fest entschlossen, gegen das Sana-Klinikum zu klagen, falls es nicht noch zu einem Gütetermin kommt. Grund: Nach einer Operation an der rechten Hand sei die Wunde aufgeplatzt, weil sie sich entzündet habe. Jetzt unterstellt die einstige Ortsbürgermeisterin von Afferde dem Krankenhaus, „das OP-Gebiet nicht richtig gereinigt“ zu haben. Das Sana-Klinikum allerdings weist den Vorwurf unter Bezug auf ein vorliegendes Gutachten zurück.
 Waltraud Mehring leidet unter einem sogenannten Klappfinger. „Ich kann keine Faust mehr machen, ohne dass der Mittelfinger an der rechten Hand unten bleibt“, schildert sie. Im Februar des vergangenen Jahres habe sie sich deshalb zu einem operativen Eingriff entschieden. Was die Sozialdemokratin und das Sana-Klinikum zu sagen haben, lesen Sie in unserer Printausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt