weather-image
×

Die zwölfjährige Emma Garve aus Hameln spielt im Musical „Die Schatzinsel“ mit

„Ich atme tief ein und aus“

HAMELN. Sie ist zwölf Jahre alt, besucht die siebte Klasse des Albert-Einstein-Gymnasiums, ist in ihrer Freizeit oft im Reitstall anzutreffen und jetzt auch auf der Bühne des Hamelner Theaters: Emma Garve ist eine von drei Jungdarstellern im Musical „Die Schatzinsel“.

veröffentlicht am 31.12.2021 um 10:30 Uhr

31. Dezember 2021 10:30 Uhr

HAMELN. Sie ist zwölf Jahre alt, besucht die siebte Klasse des Albert-Einstein-Gymnasiums, ist in ihrer Freizeit oft im Reitstall anzutreffen und jetzt auch auf der Bühne des Hamelner Theaters: Emma Garve ist eine von drei Jungdarstellern im Musical „Die Schatzinsel“.

Anzeige

Mit Anna Saalfrank aus Emmerstedt und Jonte Klein aus Seggebruch verkörpert die Hamelnerin die herausragende Dreifachrolle Jim Hawkins, Lloyd Osbourne und Louis Stevenson.

Das Trio wurde speziell in einem Kindercasting für die Rolle von der Produktionsfirma „spotlight musicals“ aus Fulda gecastet. Nach vorangehenden Probenworkshops treten sie mit Profi-Darstellern der Inszenierung im Theater Hameln auf. Bis zum 5. Januar teilen sie sich die 22 Shows. Die Hamelnerin Emma brachte im Gegensatz zu den anderen beiden jungen Akteuren noch keine Theatererfahrungen mit. Nachfolgend erzählt sie, wie sie sich vorbereitet, was sie gegen das Lampenfieber tut und wie sie ihre künstlerische Zukunft sieht.

Das könnte Sie auch interessieren...

„Auf die Aufführung bereite ich mich vor, indem ich noch einmal den Text durchgehe, eine Kleinigkeit esse und kurz vor der Aufführung noch einmal tief ein- und ausatme“, sagt Emma Garve. „Bei Lampenfieber rede ich mir selbst gut zu und denke daran, wie Familie und Freunde im Publikum sitzen oder zuhause sind und mir die Daumen drücken“, sagt sie. Sobald sie jedoch auf der Bühne stehe und sich auf ihre Rolle konzentriere, werde sie etwas ruhiger. „An und für sich fällt es mir leicht, mich in denjenigen, den ich gerade spiele (Lloyd, Jim oder Louis als Kind) hineinzuversetzen, obwohl ich vorher noch nie geschauspielert habe und dieses meine erste Rolle in einem Theaterstück ist. Einige Stellen zu spielen, fallen mir leichter als andere, aber den Text beherrsche ich mittlerweile ziemlich gut“, so die Zwölfjährige. Ihr gefällt die Musik und die vielen unterschiedlichen Lieder, von nachdenklich über gruselig bis lustig. „Außerdem finde ich den starken Zusammenhalt von uns Schauspielern Backstage ganz toll“, betont sie. „Ich schauspielere und singe sehr gerne, aber ich merke auch, wie zeitintensiv die Vorbereitungen und die Aufführungen sind und dass ich dadurch viel weniger Zeit für meine Familie, Freunde und Hobbys habe. Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich gerne noch einmal so eine Rolle wie diese spielen, aber als richtigen Beruf kann ich es mir momentan jedoch noch nicht wirklich vorstellen“, meint die Hamelnerin. red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.