weather-image
20°
×

Hunderte Kurden protestieren gegen IS-Terror

veröffentlicht am 07.10.2014 um 17:35 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (nt). Etwa 300 Kurden sind am frühen Dienstagabend Richtung Hamelner Innenstadt gezogen, um gegen den anhaltenden Terror des IS im Nordirak und in Syrien zu demonstrieren. Die Route der spontan einberufenen Demonstration führte vom Hauptbahnhof über Deister- und Osterstraße bis zur Terasse am Hochzeitshaus. Die Menge skandierte Parolen wie "Raus mit der ISIS" und "Stoppt den Terror". Auf den zahlreichen Plakaten der Demonstrierenden war auch der konkrete Anlass des Protestzuges zu lesen - die Situation in der syrisch-türkischen Grenzstadt Kobane. Es wird ein Genozid an den dort lebenden Kurden befürchtet, wenn die Stadt durch IS-Kämpfer eingenommen wird. Wegen fehlender Hilfe gegen den IS-Ansturm wurde zum einen der Westen angeklagt, aber auch Richtung Türkei gab es Vorwürfe: "Türkei finanziert - ISIS bombardiert" war zu lesen und zu hören. Unter den Protestierenden befanden sich Menschen aller Altersklassen, auch auffallend viele Junge und Kinder waren dabei.

2 Bilder
Über die Osterstraße Richtung Hochzeitshaus-Terrasse führte der Demonstrationszug der etwa 300 Kurdinnen und Kurden. Foto: nt


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige