weather-image
21°
×

Hamelner Unternehmer soll bereits Angebot abgegeben haben

"Hüttn Stadl" unter dem Hammer

veröffentlicht am 27.06.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (ant). Die Schilder vom „Hüttn Stadl“ hängen noch, doch Party gibt es hier nicht mehr – das Gebäude am 164er Ring, das vielen noch als „Jo’s Biersalon“ bekannt ist, steht seit Ende 2011 leer. Seit einigen Monaten ist auch noch das italienische Restaurant „Marco Polo“ gewichen. Beide Flächenkomplexe sollen nun zwangsversteigert werden. Im ersten und zweiten Versteigerungstermin des Amtsgerichts Hameln gab es keinen Erfolg. „Ein dritter Termin wird etwa in einem halben Jahr sein“, sagt Sprecherin Sabine Quak. Beim letzten Termin Anfang Juni soll Edmund Erhard Besecke, Geschäftsführer des Hamelner Snack- und Gebäckproduzenten Xox, ein Angebot gemacht haben – er selber reagiert auf Nachfrage der Dewezet nicht. Das Gericht bestätigt, dass beim zweiten Termin ein Angebot abgegeben wurde: über 65 000 Euro – weit unter dem Mindestgebot von 250 000 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige