weather-image
23°

Dehoga und HMT bieten spezielle Arrangements an / Hoffnung auf 300 000 zusätzliche Besucher

Hotel-Branche setzt auf Zugkraft der „Päpstin“

Hameln (kar). Scharenweise sollen die Besucher zum „Päpstin“-Musical in die Rattenfängerstadt pilgern: Das wünschen sich alle, die sich für das Münsterjubiläum ins Zeug gelegt haben und auf die Zugkraft dieses Musical-Highlights setzen. Und darauf baut natürlich auch die Tourismus-Branche, die während der Musical-Aufführungen vom 19. August bis 16. September mit vielen zusätzlichen Gästen rechnet. „Das wäre schon toll“, sagt Gabriele Güse, Vorsitzende des heimischen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga): „Wir sind sofort auf das Thema eingestiegen und haben gemeinsam mit der HMT Arrangements für Einzelreisende und Gruppen erarbeitet.“ Die entsprechenden Pauschalpakete, die Übernachtung plus Musical-Karten beinhalten, seien auch schon gebucht worden. Dabei ist der Zeitraum, in dem das Musical in Hameln zu sehen ist, ohnehin buchungsstark: „Mai bis Mitte Juni und Mitte August bis Mitte Oktober sind unsere besten Monate“, erklärt Güse: „Aus Sicht der Hotellerie wäre uns da der Februar natürlich lieber gewesen.“ Andererseits räumt sie ein: „Eine hundertprozentige Auslastung der Hotels haben wir in Hameln nur noch ganz selten. Nicht einmal mehr zu Messe-Zeiten. Wenn das Musical also mehr Leute zieht, als im August und September sowieso schon kommen, und wir uns dadurch einer hundertprozentigen Auslastung nähern könnten, wäre das fantastisch.“

veröffentlicht am 04.05.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 11:41 Uhr

270_008_5450868_hm103_0405.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auf Gruppenwunsch würde man auch gastronomisch etwas Besonderes auf die Beine stellen, verspricht die Dehoga-Chefin zumindest für das Ringhotel „Stadt Hameln“. Im Hinblick auf Speisenamen und Anrichtungsart ließe sich mit Optik und Fantasie eine ganze Menge machen.

Auf 300 000 zusätzliche Besucher, die durch das Kirchenjubiläum und das „Päpstin“-Musical ins Weserbergland gelockt werden, hofft HMT-Geschäftsführer Harald Wanger: „Mit rund 100 Veranstaltungen feiern der Kirchenkreis und die Stadt das 1200-jährige Bestehen des Münsters.“ Zusätzliche Pfunde, mit denen die Rattenfängerstadt und das bei Radtouristen so beliebte Weserbergland wuchern kann.

Die Zusammenarbeit von Dehoga und HMT sei gut, lobt Gabriele Güse. Das gelte nicht nur für die Arrangements bei Sonderveranstaltungen wie jetzt im Münster-Jubiläumsjahr, sondern generell im Hinblick auf die Vermarktung touristenwirksamer Aktionen. Dazu gehört auch das Marketing für die Radwanderwege. Eine neue Dimension ist hier durch die Elektro-Fahrräder hinzugekommen: „Das Weserbergland ist Movelo-Region“, bestätigt Wanger: „Das bedeutet einerseits doppeltes Fahrvergnügen bei halbem Aufwand und andererseits ein flächendeckendes Netz von Verleih- und Akkuwechsel-Stationen.“

Hameln und das Weserbergland sind, so scheint’s, gut aufgestellt, wenn es um touristische Attraktionen und deren Zugkraft geht. Dass nur wenige Jahre nach dem Rattenfängerjubiläum 2009 jetzt erneut ein Jubiläum für überregionale Aufmerksamkeit sorgt, dürfte sich auszahlen. Bei der Jahreshauptversammlung des heimischen Dehoga nahm dieses Thema jedenfalls breiten Raum ein.

Dort wurden Gabriele Güse als 1. Vorsitzende des Dehoga-Kreisverbandes Hameln Stadt und Land, Schatzmeister Ernst Plaschke, die stellvertretende Schriftführerin Ewa Wiegand sowie Harald Wanger bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen in ihren Ämtern bestätigt. Neue Mitglieder im Vorstand sind Ellen Fritsch als Ortsstellenleitung für Salzhemmendorf und Heinrich Specht für Aerzen.

„Die Päpstin“ soll Touristen locken: Von den Veranstaltungen zum Münsterjubiläum mit dem Musical-Highlight versprechen sich HMT und Dehoga zusätzliche Zugkraft für Hameln. Pauschalangebote für Übernachtung plus Musical-Karten wurden gemeinsam erarbeitet. Montage: Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?