weather-image
10°
Junge Tischler präsentieren ihre Gesellenstücke in der Sparkasse am Markt

Holz, Glas, Metall – und viel Kreativität

HAMELN. Kunden, die in diesen Tagen die Sparkasse am Markt aufsuchen, werden sich wundern. Denn wer Augen und auch Nase öffnet, wird einen Unterschied feststellen: Holz! Es riecht nach frischem Holz, dem Hauptmaterial, aus dem die Gesellenstücke der Tischlerlehrlinge gefertigt wurden. Und auch für die Augen wird einiges geboten. Die Räumlichkeiten der Sparkasse sind zur Ausstellungshalle umfunktioniert worden. Und es lohnt sich: Insgesamt elf Gesellenstücke präsentieren die Auszubildenden gemeinsam mit ihren Betrieben. Deren Highlight war vermutlich die Eröffnung der Ausstellung, bei der einzelne Stücke prämiert wurden.

veröffentlicht am 12.06.2016 um 21:35 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_0900_1679_hm304_Pascal_Oswald_mit_Tuer_1306.jpg

Autor:

Vanessa Wendel
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Rahmen des Gestaltungswettbewerbs „Gute Form 2016“ vergab Claudia Klemm vom Verband des Tischlerhandwerks die Auszeichnung für besonders herausragende Stücke. Den zweiten Platz belegt Pascal Oswald. Er hat bei der Tischlerei Schmedeke in Hastenbeck gelernt. Der 19-Jährige hat eine Tür gestaltet, die ein echter Blickfang ist. Natürlich steht auch hier das Holz im Mittelpunkt. Darüber hinaus verleihen die Glas- und Edelstahlelemente der Tür einen interessanten, mehrdimensionalen Charakter.

Kris Pape hat es auf den ersten Platz geschafft. Sein Fernsehschrank ist eine tolle Mischung aus verschiedenen Materialien und Oberflächen. „Mein Wunsch war es aus etwas Altem, etwas Modernes zu schaffen“ erklärt der 20-Jährige. Das ist ihm gelungen, und damit liegt er voll im Trend, „Industrial Design“ ist das Stichwort. Holz aus einem alten, historischen Fachwerkhaus verbindet sich mit modernen Farben und Formen zu etwas ganz Neuem, einem besonderen Einzelstück. Besonders ist an diesem Sideboard so einiges. Das erste, was auffällt, ist: Es gibt keine Griffe, die Schubladen öffnen sich durch leichten Druck wie von selbst. Auch für die Tür hat Kris eine versteckte und sehr kreative Lösung gefunden.

Besonderen Gefallen werden Weinliebhaber an dem Sideboard finden, denn es gibt ein integriertes Weinregal, damit hat man die Getränke stets griffbereit. „Es hat mich doch einige Nerven gekostet, aber jetzt bin ich sehr stolz auf das Ergebnis“, gibt Kris Pape zu. Stolz kann er sein, denn er wird sein Gesellenstück auch bei der „Guten Form 2016“ in Hannover ausstellen, dem Wettbewerb für Tischler auf Landesebene.

270_0900_1680_hm303_Kris_Papes_Sideboard_aus_Alteiche_13.jpg
  • Pascal Oswald (li.) belegte mit seiner Tür den zweiten Platz, Kris Pape gewann den Wettbewerb „Die gute Form“ mit seinem Fernsehschrank. Fotos. van

Und nicht nur das Holz von Kris Papes Sideboard hat schon so einiges gesehen. Und so auch die Sparkasse. Sie stellt mittlerweile seit 30 Jahren die Gesellenstücke aus. Unter den Besuchern ist auch Eike Jürgens, Obermeister der Tischler-Innung Hameln-Pyrmont, und einst selbst Aussteller in der Schalterhalle: „Das ist schon lange her“, lacht Jürgens „Ich erinnere mich gar nicht mehr, was genau ich damals hier ausgestellt habe, aber aufgeregt war ich auch.“

Info: Die Gesellenstücke sind noch bis Freitag, 17. Juni, in der Sparkasse Hameln-Weserbergland (Am Markt 4) zu sehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt