weather-image
15°
×

Der Selbstmord des Kaninchens

Höchst unterhaltsam und ein kleines bisschen anstrengend: Literatur im Boot

HAMELN/HAGENOHSEN. Aus Berlin, Hannover, Lage und Hildesheim kommen die vier Autoren, die noch bis einschließlich Sonntag für eine Bootsfahrt der etwas anderen Art sorgen.

veröffentlicht am 27.08.2021 um 16:00 Uhr
aktualisiert am 27.08.2021 um 22:00 Uhr

Autor:

Vom Anleger Flotte Weser in Hameln geht es mit dem Bus zum Bootsclub „Kanuspaß“ in Hagenohsen. Dort stehen Marion und Fritz von Korff bereit, um jeweils rund 20 Literaturbegeisterten die Grundbegriffe des gemeinsamen Paddelns zu erklären. Mit einer Sicherheitsweste bekleidet steigt man danach mehr oder, nun ja, weniger elegant in eins der beiden Paddelboote, die Zuhörer verteilen sich auf Anweisung der beiden Bootsprofis, je zwei Beherrscher des geschriebenen Wortes setzen sich nach vorn und man paddelt los.

Kultur im Boot - Bilder des ersten Tages

47 Bilder
270_0008_8529379_.jpg
Quelle: mik

Organisiert wird die „Literatur im Boot“ von Anastasia Bost in Zusammenarbeit mit dem Verein „Freunde der Sumpfblume“. Am Donnerstag, zur Premiere, hat das verrückte Augustwetter ein Einsehen und die Teilnehmer können bei strahlendem Sonnenschein fast drei Stunden lang den unterschiedlichsten Geschichten, Gedichten und Aphorismen der vier Künstler lauschen.

Raven E. Dietzel, Nick Duschek, Bianca Körner und Wolfgang Uster lesen aus ihren Werken. Die vier sind von Bost und der Hamelner Lektorin Christina Gößling-Arnold bei einer Ausschreibung gefunden worden. Thema war Natur und Klimawandel, die literarische Umsetzung oblag den Poeten.

Raven E. Dietzel (li.) und Wolfgang Uster überzeugen bei Literatur im Boot mit ganz unterschiedlichen literarischen Ansätzen.Foto: MIK

Unterschiedlicher könnten schreibende Charaktere nicht sein: Uster, der Hannoveraner, liest anfangs ein Gedicht mit halsbrecherischen Reimen; das Boot leidet lingual bei seinem „Kameramann im Katamaran“, er erinnert zunächst sehr an Robert Gernhardt und Joachim Ringelnatz. Er reimt „Hai“ auf „einerlei“, aber derartige Trivialitäten haben auch berühmtere Autoren schon genutzt, um zu einer Botschaft gelangen zu können. Die eifrigen Paddler genießen jedoch auch Usters atmosphärisch dichten Kurzgeschichten von den Philippinen oder die eindringlichen Schilderungen aus China. Kollegin Dietzel hingegen sorgt für einen Moment atemloser Stille, als ihr immer intensiver werdendes Gedicht über getötete Tiere aus Sicht der Menschen – die bei Dietzel selber zum Tier werden – schlimm endet. „Würde ein Kaninchen Selbstmord begehen?“ – derartige Zeilen lassen einem geradezu das Blut in den Adern gefrieren. Auch hier schafft die junge Autorin eine versöhnliche Überleitung zu leichterer Kost. Sie bezieht ihre Zuhörer stets mit ein, Blickkontakt hier, bewusstes Wegsehen da.

Nun ist ja eine Lesung üblicherweise eine recht ernste Angelegenheit, aber die althergebrachten Mechanismen lösen sich bei dieser einzigartigen Veranstaltung auf das Wunderbarste auf. Bost ist im echten Leben Mediatorin; in dieser Funktion wird sie hier und heute nicht gebraucht. Alle Teilnehmer und die Autoren sind ein Herz und eine Seele, es wird viel gelacht zwischendurch, man sieht in die Ferne und die Weser mit völlig anderen Augen, man kommentiert die einzelnen Vorträge, lauscht dem nicht immer synchronen sanften Eintauchen der Paddel ins Wasser, beobachtet die rasend schnell wechselnden Lichtverhältnisse am Himmel, landet gemeinsam hinter dem großen grauen „Pluto“ am Anleger vor der Sumpfe und beklagt den einsetzenden Muskelkater. Einhelliges Fazit von Teilnehmenden, Organisatoren und Autoren: Aus einer schönen Idee wurde eine schöne Veranstaltung. .

Info:Am Samstag und Sonntag fahren die beiden Boote noch mal ins literarische Glück. Es gibt noch Restplätze; Interessierte können sich über das Kontaktformular auf der Homepage für 10 oder 15 Uhr anmelden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige