weather-image

Für den Schiffsführer bedeutet das 1000 Euro Ausfall pro Tag / Wasserkraftwerke erneut abgeschaltet

Hochwasser – Britta sitzt in Hameln fest

Hameln. Sie heißt Britta, kommt aus Halberstadt und ist eine Gefangene im Strom. Das 80 Meter lange Güterschiff liegt seit Freitagabend im Vorhafen der Hamelner Schleuse. Fest vertäut an Pollern. „Wann wir ablegen können, steht in den Sternen“, sagt Schiffsführer Holger Bösefeldt. Der 56-Jährige steht im Regen am Heck seines leeren Frachters, schaut in den trüben Januar-Himmel und fügt dann nachdenklich hinzu: „Vielleicht kommen wir Mitte der Woche weg.“

veröffentlicht am 24.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 03:41 Uhr

270_008_5168604_hm110_2401.jpg

Autor:

Ulrich Behmann


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt