weather-image
Erfindungen des Künstlers ab morgen im Hochzeitshaus zu sehen

Hinein in da Vincis Spiegelkabinett

Hameln. Seine Mona Lisa kennt jeder, aber ein Laternenzahnrad, ein Spiegelkabinett und eine Tauchmaske aus der Feder von Leonardo da Vinci? Doch auch das gibt es. Denn der Künstler hat viele Zeichnungen und Skizzen von Maschinen und Maschinenelementen hinterlassen, die als Konstruktionen nun im Hamelner Hochzeitshaus ausgestellt werden.

veröffentlicht am 11.04.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 14:41 Uhr

270_008_7083038_hm302_Leonardo_Wal_1204.jpg

Autor:

von karen klages
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ab morgen ist die Ausstellung der Hameln Marketing und Tourismus GmbH, die in ähnlicher Form schon 2007 hier stattfand, geöffnet. Bis zum 3. August haben Interessierte dann Zeit, täglich von 10 bis 18 Uhr die Erfindungen da Vincis zu erforschen. „Kinder können hier ganz viel ausprobieren“, sagt Kerstin Rupin-Friedrichs von der Galerie F, die mit der Ausstellung deutschlandweit auf Tour ist. „Die ganze Familie wird begeistert sein.“

Wie funktioniert eigentlich ein Flaschenzug? „Bitte selbst ausprobieren“, sagt Rupin-Friedrichs. Auch wenn nicht alle der 35 bis 40 Maschinen und Maschinenelemente berührt werden dürfen – interessant anzusehen sind sie allemal. Zumal auf einer Tafel daneben die Skizzen da Vincis zu den einzelnen Erfindungen dargestellt sind. „Er hatte natürlich auch einige Ideen, die nicht umsetzbar sind“, erklärt die Ausstellungsexpertin und verweist auf die Luftschraube da Vincis, die nicht allein durch Menschenkraft in die Höhe steigt. „Vielleicht hat er auch absichtlich Fehler eingebaut in seine Skizzen, damit es keiner nachbauen konnte“, erklärt Rupin-Friedrichs im Hinblick auf den Panzerwagen. Bei manchen Erfindungen fragt sie sich selbst, welche Funktion dahintersteckt. Das Spiegelkabinett ist zum Beispiel so eine. Man sieht sich zwar von allen Seiten, aber warum? Wer einige Fragen doch beantwortet haben möchte, geht bei einer Führung mit: Diese finden samstags und sonntags um 14 und 16 Uhr statt. Sonderführungen für Kinder und Erwachsenen sind auch möglich: Hierzu vereinbart man bei der HMT einen Termin (Tel. 05151/957823).

Kerstin Rupin-Friedrichs erklärt die Luftschraube, die nach einer Skizze von Leonardo da Vinci gebaut wurde. Die Ausstellung wird morgen im Hochzeitshaus eröffnet.Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt