weather-image

Haarrisse im Stahlbeton der Münsterquere: Gelingt Baufirma und Auftraggeber außergerichtliche Einigung?

Hin und Her beim Brückenstreit

HAMELN. Schon seit gut vier Jahren rollt der Verkehr über den neugebauten Westteil der Münsterbrücke. Fast ebenso lange grollt der Bauherr, weil die Quere einen erheblichen Mangel aufweise. Für den 18. Februar ist nun in Hannover bei einer speziellen Einrichtung für solche Streitfälle ein Gespräch der Beteiligten angesetzt.

veröffentlicht am 27.01.2017 um 15:11 Uhr

Haarrisse im Stahlbeton der Münsterbrücke machen den Fachleuten der Baubehörde Sorgen. Um die Nachbesserung und deren Bezahlung wird seit Jahren mit dem Bauunternehmen gestritten. Gibt es nun in Kürze eine Einigung? Foto: Dana
Marc Fisser

Autor

Marc Fisser Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt