weather-image
11°
×

Hilfe für gebrochene Herzen

veröffentlicht am 12.12.2011 um 14:55 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Berlin/Hameln (ch). Bei einem gebrochenen Bein geht es ab ins Krankenhaus, bei einer Grippe zum Hausarzt und bei Burnout hilft ein Psychiater. Doch was ist, wenn die Diagnose Liebeskummer lautet? Wer kann ein gebrochenes Herz heilen?

Diese Frage stellte sich die gebürtige Hamelnerin Elena-Katharina Sohn, als sie vor drei Jahren nach einer Trennung unter schlimmem Liebeskummer litt und sich ganz allein gelassen fühlte. Und fand selbst die Antwort darauf. Aus dieser entwickelte sie dann eine Geschäftsidee:
Als Liebeskümmerin würde sie Menschen mit Liebeskummer helfen. Ihr Rezept lautet vereinfacht: Man nehme sechs bis acht unglücklich verliebte Menschen, eine Psychologin, ein gemütliches Wellness-Hotel und mische alles einmal durch. Je nach Schwere des Kummers zwei bis drei Tage lang ein- bis zweimal täglich eine Dosis davon einnehmen.

Mehr zu Elena-Katharina Sohn und dem Konzept der monatlichen und kurzfristigen SOS-Reisen, die sie innerhalb Deutschlands oder nach Österreich anbietet, lesen Sie in unserer Printausgabe vom Dienstag.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige