weather-image
10°

Wahlausschuss tagt ab 15 Uhr im Rathaus

Heute erste Entscheidung zur Hamelner Wahlzettel-Panne

veröffentlicht am 14.09.2016 um 11:41 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:25 Uhr

270_0900_13529_hm101_fn_1309_Wahlzettel.jpg

66 Stimmzettel für die Stadtratswahl in Hameln sind am Sonntag zunächst in einem falschen Wahlbereich ausgegeben worden. Eigentlich waren die Zettel für den Wahlbereich 5 bestimmt, sie landeten jedoch im Wahlbereich 3. Die Wahlentscheidungen wurden im Nachhinein im richtigen Wahlbereich den entsprechenden Parteilisten zugeordnet. Das Problem: Die AfD stand nur in einem der beiden Wahlbereiche zur Wahl. Die Wähler, die am Sonntag auf den falschen Zetteln abstimmten, konnten also nicht für diese Partei stimmen, auch wenn sie es vielleicht gewollt hätten. Ein Wähler hatte sein Votum für die AfD handschriftlich vermerkt. Dies wurde dann als drei Stimmen für die AfD gewertet.

Der Wahlausschuss muss heute nun entscheiden, ob er das Ergebnis der Stadtratswahl in Hameln offiziell anerkennt. Unabhängig davon, ob das Gremium mit Ja oder mit Nein stimmt, wird eine nächste Entscheidung dann voraussichtlich erst der Hamelner Stadtrat fällen. Dieser muss bei seiner ersten Sitzung in neuer Besetzung das Endergebnis noch absegnen. Getagt werden soll am 16. November.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt