weather-image
19°

Ein Besuch an der Basis: Wie Wahlkampfhelfer auf den letzten Metern um jede Stimme werben

Helden der Demokratie

Hameln. Sie haben gekämpft, unterstützt und mitgelitten: Wahlkampfhelfer der Parteien. Noch bis morgen sind sie in ihrem Element. Denn es gilt, noch die letzten Unentschlossenen zu überzeugen. Dieser Gedanke treibt auch Helmut Reinecke an, wenn er in den letzten Wochen morgens um 8 Uhr das Haus verlassen hat. Der 65-Jährige fährt die Plakate der CDU ab und tauscht sie bei Bedarf aus. Wie oft er inzwischen mit Kabelbindern einen Uwe Schünemann oder Michael Vietz an einen Laternenpfahl gebunden hat – Reinecke kann es nicht mehr schätzen. Dass er sich für die Partei einsetzt, ist für ihn selbstverständlich: Reinecke ist in eine politische Familie hineingewachsen. „Schon als Fünfjähriger habe ich mit Reißzwecken Wahlkampfaufrufe an einem Stamm befestigt.“ Heute seien die Plakate wichtiger denn je, glaubt er. Denn die Zahl der Wechselwähler habe im Vergleich zu früher zugenommen. „Mein Vater sagte früher, man brauche die ein bis zwei Prozent Wähler, die am Wahltag nicht wissen, wen sie wählen“, erzählt Reinecke, mittlerweile machten diese rund ein Drittel der Wählerschaft aus.

veröffentlicht am 21.09.2013 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 02:41 Uhr

270_008_6613815_hm302_Wal_2109.jpg

Autor:

Andrea Tiedemann, Nina Reckemeyer und Wiebke Westphal


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt