weather-image
Lehrer und Professoren legen Disko-Musik auf / Erlös geht an Hungernde in Ostafrika

Heiße Scheiben – von DJs für eine Nacht

Hameln (red). Die schreckliche Dürrekatastrophe und Hungersnot in Ostafrika lässt wohl niemanden kalt. Um für die Not leidenden Menschen dieser Krisenregion Spenden zu sammeln, hat der Rotaract-Club Hameln-Weserbergland die größte Sozialaktion seit seinem Bestehen ins Leben gerufen. Und die Diskothek „Nachtschicht“ öffnete für dieses Vorhaben ihre Türen.

veröffentlicht am 02.11.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 17:41 Uhr

270_008_4921638_hm404_0211.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwölf Lehrer, Hochschulprofessoren und Dozenten aus der Handeslehranstalt, der Hochschule Weserbergland, dem Viktoria-Luise-Gymnasium, der Eugen-Reintjes- und der Elisabeth-Selbert-Schule tauschten für einen Abend das Lehrer- gegen ein DJ-Pult ein und legten Musik auf.

Diese einmalige Gelegenheit, ihre Lehrer und Professoren als DJs zu sehen, ließen sich viele Hamelner Schüler und Studenten nicht entgehen: Bis in die frühen Morgenstunden ging es in der Disko rund. Mit selbst gebastelten Plakaten feuerten sie ihre DJs an. Bis zum Ende des Abends hatte sich die Diskothek mit über 900 zahlenden Gästen gefüllt. „Ein enorm hoher Zuspruch“, freuten sich nicht nur der Geschäftsführer der „Nachtschicht“, Andreas Zant, sondern ganz besonders auch der Rotaract-Club Hameln-Weserbergland. Denn mit jedem zahlenden Gast stieg die Spendensumme, die sich aus den Eintrittsgeldern dieses Abends ergab. 3660 Euro kamen so zusammen.

Unterstützt wurde die Aktion überdies durch Spendengelder der Sparkasse Weserbergland und der Rotary Clubs Bad Nenndorf, Springe, Hameln, Bückeburg und Bad Pyrmont.

Sponsoren, Lehrer, Professoren, Dozenten, die Crew der „Nachtschicht“ und nicht zuletzt die vielen, vielen Gäste, die in die Disko kamen, haben es alle miteinander ermöglicht, der Kindernothilfe mit ihrem Projekt „Hungerkatastrophe – Horn von Afrika“ eine Summe zukommen zu lassen, die die Not der Menschen in Ostafrika lindern helfen soll.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt