weather-image
18°
×

Heimbewohner verstirbt nach Erstickungsanfall im Sana-Klinkum

veröffentlicht am 22.08.2014 um 11:21 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (wft). Es war ein tragischer Vorfall, als sich der 86-jährige August Unger, Bewohner eines der Demenzhäuser des „Tönebön am See“ beim Essen schwer verschluckte und durch einen herbeigerufenen Notarzt in einer 20-minütigen Rettungsaktion reanimiert werden musste, in der Nacht zum Donnerstag aber im Sana-Klinkum verstarb. Ungers Sohn erhebt schwere Vorwürfe gegen das Personal. „Meinem Vater wurde zu spät geholfen“. Regine Latzko, Vorsitzende der Tönebön Stiftung, weist diesen Vorwurf mit aller Deutlichkeit zurück. „Es wurde sofort Erste Hilfe geleistet und der zuständige Pflegedienstleiter zur Hilfe gerufen. Der alarmierte Notarzt war bereits nach fünf Minuten da. Da ist alles korrekt abgelaufen und auch entsprechend dokumentiert.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt