weather-image
Aggressiver Pyrmonter (34) gerät mit seiner Ex-Freundin aneinander

Heftige Schlägerei im Friedensthal

Bad Pyrmont (red). Mit einer heftigen Schlägerei endete am Donnerstagabend eine Feier im Friedensthal. Bilanz: Zwei Verletzte mussten ins Krankenhaus, der Schläger verbrachte die Nacht auf der Wache.

veröffentlicht am 28.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 06:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie Kommissariatsleiter Udo Nacke gestern berichtete, hatten sich mehrere „alte Bekannte“ in einem Mehrfamilienhaus im Friedensthal getroffen. Es wurde gemeinsam in einem Partykeller gefeiert und auch Alkohol konsumiert. Gegen 2 Uhr in der Nacht ging das Feiern in einen massiven Streit zwischen zwei ehemaligen Lebensgefährten über. Nacke: „Nachdem man sich zunächst verbal stritt, schlug ein 34-jähriger Pyrmonter mehrfach mit Fäusten auf seine ehemalige Freundin ein und zog sie an den Haaren aus dem Partykeller.“ Als sich ein Bekannter dazwischenstellte und der Frau zu Hilfe eilte, erhielt er von dem Angreifer einen Kopfstoß, mit dem er dem Opfer vier Schneidezähne herausschlug. Auch die Frau wurde durch den aggressiven Täter erheblich verletzt. Beide mussten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Als der Schläger mitbekam, dass die Polizei verständigt worden war, versuchte er, noch vom Grundstück zu flüchten, wurde aber beim Übersteigen des Zaunes festgenommen. Dem Schläger wurde eine Blutprobe entnommen, er musste die Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizei verbringen, ein Alco-Test ergab bei ihm einen Wert von 1,2 Promille.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt