weather-image
18°

Hamelns Oberbürgermeisterin schließt Kürzungen bei städtischen Einrichtungen nicht mehr aus

Hat die Politik genug gespart, Frau Lippmann?

Hameln. Heute soll der defizitäre Haushalt der Stadt Hameln vom Rat verabschiedet werden. Die Politik hat sich bislang mit Sparvorschlägen in Zurückhaltung geübt – obwohl es Möglichkeiten gäbe. Zum Abschluss der Dewezet-Serie „Mut zum Sparen“ bittet die Redaktion Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann zum Gespräch. Immerhin: Die Rathaus-Chefin schließt strukturelle Eingriffe nicht mehr gänzlich aus.

veröffentlicht am 07.12.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 12:41 Uhr

270_008_4417426_hm106_0812.jpg

Autor:

Frank Wernerund Hans-Joachim Weiß


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?