weather-image
13°

Hat der irre Fahrrad-Schubser ein zweites Mal zugeschlagen?

veröffentlicht am 28.06.2013 um 16:34 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:32 Uhr

So soll der unbekannte Fahrrad-Schubser aussehen. Die Polizei sucht mit diesem Phantombild nach dem unbekannten Senior.

Hameln (fn). Hat der irre Fahrrad-Schubser von der Münsterbrücke ein zweites Mal zugeschlagen? Davon geht mittlerweile die Polizei aus, denn ein weiteres Opfer gab an, auf die Straße geschubst worden zu sein.

Am Montag, 10. Juni., hatte ein Senior eine 17-jährige Schülerin auf deren Heimweg auf der Münsterbrücke von ihrem Fahrrad auf die Fahrbahn gestoßen . Ein Lkw-Fahrer konnte gerade noch vor dem gestürzten Mädchen bremsen und durch einen Schlenker ein Überrollen der Radlerin verhindern. Nach der Berichterstattung meldete sich eine 33-Jährige bei der Polizei. Die Frau gab gegenüber Polizeibeamten an, sechs Wochen zuvor ebenfalls von einem älteren Mann beim Befahren der Brücke gestoßen worden zu sein.

In beiden Fällen ermittelt die Polizei gegen den noch unbekannten älteren Mann wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und versuchter Körperverletzung. Anhand von Zeugenangaben konnten Zeichner des Landeskriminalamtes in Hannover jetzt eine Phantomskizze des Täters anfertigen. Der Mann soll circa 60 bis 65 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Er hat volles, graues Haar und ein rundliches Gesicht mit Falten. Begleitet wurde der Senior nach Zeugenaussagen von einer circa 60 Jahre alten Frau mit einer Größe von unter 1,75 Meter. Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer Angaben zu den gesuchten Personen machen kann, wird gebeten, sich bei der Hamelner Polizeidienststelle unter der Telefonnummer 05151/933222 zu melden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt