weather-image
×

Initiative soll Angebot an Kinder sein, um in verschiedenen für sie problematischen Situationen Hilfe zu bekommen

Hamelns Volksbank wird Kinderschutzinsel

HAMELN. Bus verpasst, Handyakku alle, Stress zuhause oder gar Gefahren wie Gewalt und Missbrauch – alles Situationen, die Kinder überfordern können. Hilfe leistet die Kinderschutzallianz mit dem Projekt Kinderschutzinsel. Kinderschutzinsel-Pionier war im Mai hier in Hameln die Deutsche Bank, nun zieht die Volksbank nach und hofft auf viele Nachahmer.

veröffentlicht am 04.08.2021 um 13:00 Uhr
aktualisiert am 04.08.2021 um 14:12 Uhr

Autor:

Die Kinderschutzallianz wurde vom niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport initiiert und ist ein Zusammenschluss von Wirtschaft, Wissenschaft, Staat und Verbänden. Das landesweite Projekt soll bestehende lokale Initiativen flankieren. Die Kinderschutzinsel ist eine solche Initiative und soll ein niederschwelliges Angebot an Kinder sein, um in verschiedenen für sie problematischen Situationen Hilfe zu bekommen.

Ein entsprechender Sticker weist das Unternehmen, für die Kinder klar erkennbar, als Kinderschutzinsel aus, wie Michaela Schneider von der Kinderschutzallianz erklärt. Die Hilfe habe aber klare Grenzen: „Ganz wichtig ist zu sagen, dass die Mitarbeiter keine psychologische Hilfe leisten sollen, sondern ein Bindeglied sein für die Kinder, um Hilfe zu bekommen“, erklärt Schneider. Doch erreicht das Angebot im Ernstfall auch die kritischen Fälle? „Die Kinder wissen, dass es hier ein offenes Ohr gibt, dass sie nicht abgewiesen werden“, versichert Schneider.

Gaby Hansel, Stiftungsvorstand der Volksbank Hameln-Stadthagen eG, wurde durch Medienberichte auf die erste Kinderschutzinsel aufmerksam und möchte nun, dass die Volksbank andere Unternehmen mit der Botschaft für den Kinderschutz ansteckt: „Das hat bei uns offene Türen eingerannt. Als Volksbankstiftung ist uns wichtig, diese Botschaft weiterzutragen“, erklärt Hansel. Soziales Engagement sei ein großer Schwerpunkt bei ihnen und dabei spiele eben auch der Kinderschutz eine große Rolle. „Mit unserem Netzwerk wollen wir da sein in jeglicher Situation, wo Kinder Hilfe brauchen und dazu auffordern, dass mehr Unternehmen mitmachen“, macht Hansel klar.

Wie wird ein Unternehmen nun Kinderschutzinsel? „Wir gucken uns unsere Partner ganz genau an, es wird ein Kinderschutzinsel-Vertrag geschlossen miteinander. Man kann nicht bei uns anrufen und sagen ,ich hätte gern zwei Aufkleber, ich werde Insel‘“, erklärt Schneider. Ein paar logistische und personelle Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um Kinderschutzinsel werden zu können: „Der Eingang muss ebenerdig sein, nicht auf dem Hinterhof liegen und die Räumlichkeiten müssen immer von mindestens zwei Personen besetzt sein: einmal zum Schutz des Kindes, dass dem Kind nichts passieren kann, aber auch zum Schutz der Mitarbeiter haben wir hier ein Sechs-Augen-Prinzip“, zählt Schneider auf. Die Volksbank in Hameln sei ideal, um das Projekt bekannter zu machen, ist sich Schneider sicher: „Die Volksbank wird in der Fußgängerzone gut frequentiert, es ist genug Personal da, um sich auch um Kinder kümmern zu können. Durch die Infrastruktur ist die Volksbank ein guter Multiplikator, um Anreiz für andere Geschäfte hier in Hameln zu sein“ beschreibt sie.

Für Nils Kleine, Leiter des Kompetenz-Centers Hameln, ist das Projekt Kinderschutzinsel auch ein persönliches Bedürfnis: „Als dreifacher Familienvater ist mir das natürlich eine Herzensangelegenheit, und so werden wir hier dazu beitragen, dass Kindern, die irgendwo in Not geraten, hier in der Volksbank geholfen werden kann.“

Schneider hofft auf die Vorbildrolle der Volksbank gegenüber anderen Unternehmen, um das Projekt voranzutreiben: „Wir würden uns freuen, wenn das viele der Gewerbetreibenden als Anlass sehen, sich über den Kinderschutz Gedanken zu machen. Und so können wir die Welt jeden Tag ein kleines Stückchen sicherer machen“, formuliert Schneider den Wunsch der Kinderschutzallianz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige