weather-image
16°

Die Reihe „Hamelner Zeit-Punkte“ hält die Vergangenheit lebendig / Sechs Modelle stehen in der Stadt verteilt

Hamelns Geschichte in Miniatur

HAMELN. Große Bauwerke beeindrucken: der Burj Khalifa in Dubai als das (noch) höchste Gebäude der Welt, das Empire State Building nahm jenen Platz bis 1973 ein, der Drei-Schluchten-Damm am Jangtsekiang – gigantisch, imposant. Doch auch das Gegenteil fesselt, was das Miniatur-Wunderland in Hamburg mit über einer Millionen Besucher im Jahr beweist. So weit müssen Hamelner gar nicht reisen, um in Mini-Welten einzutauchen. An sechs Standorten der Stadt stehen in Glasvitrinen kleine Kunstwerke, die Stadtgeschichte erzählen und Vergangenes wieder sichtbar machen: die Hamelner Zeit-Punkte.

veröffentlicht am 04.10.2019 um 14:38 Uhr

Das jüngste Modell: Die Werdermühle um 1886 steht am Langen Wall hinter der Elisabeth-Selbert-Schule. Foto: Dana
Birte Hansen

Autor

Birte Hansen-Höche Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt