weather-image
21°
×

Hamelns Energiewende: Ab 2013 nur noch Ökostrom

veröffentlicht am 03.07.2012 um 16:26 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (HW). 12,8 Millionen Kilowattstunden Strom hat die Stadt Hameln im vergangenen Jahr gebraucht und dafür etwa 2,5 Millionen Euro an Haushaltsmitteln aufwenden müssen. Ab 1. Januer 2013 soll auf Ökostrom umgestellt werden.

Und zwar nicht nur für sämtliche städtischen Gebäude und Liegenschaften, sondern auch für Ampeln, Straßenbeleuchtung oder Pumpwerke. „Quasi für alles, was wir haben, in unserem Eigentum ist und elektrische Energie benötigt. Das sind annähernd 400 Abnahmestellen“, betont Thomas Wahmes. Die für die Nutzung von Ökostrom erforderlichen Mehrkosten kann der Sprecher der Stadt Hameln indes noch nicht beziffern. „Die lassen sich noch nicht einschätzen, weil die europaweite Ausschreibung für das Gesamtpaket noch nicht erfolgt ist, und erst in den nächsten Tagen gestartet werden soll. Derzeit lassen sich an den Strombörsen jedoch günstige Preise auch für Ökostrom erzielen. Das nährt die Hoffnung, dass es nicht wesentlich teurer wird“, sagt Wahmes.

Mehr zum Thema Energiewende in Hameln lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige