weather-image

29-Jährige in Untersuchungshaft

Hamelnerin gesteht: Ich habe zugestochen

Hameln (ube). Die Hamelnerin, die am Dienstagvormittag ihren Ex-Lebensgefährten (35) vor der Hochzeitshausterrasse mit Messerstichen in den Rücken und in einen Arm schwer verletzt haben soll (wir berichteten), sitzt in Untersuchungshaft. Gegen sie wird derzeit wegen versuchten Totschlags ermittelt. Die 29-Jährige habe gestanden, zugestochen zu haben, sagte gestern Oberkommissar Jörn Schedlitzki auf Anfrage der Dewezet. Die Frau hat Polizisten zu dem Ort geführt, an dem sie die Tatwaffe, ein Klappmesser, versteckt hatte. Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus. Frau und Mann waren einmal ein Liebespaar. Nach der Trennung soll es zu einem Streit gekommen sein. Vermutlich liegt darin das Motiv für die beiden Messerattacken.

veröffentlicht am 14.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 14:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt