weather-image
12°
×

Mit „Knille, Knalle, Knüll“ ganz vorn

Hamelner Umweltpreis geht an Kita Altstadtmäuse und AEG-Schüler

HAMELN. Die Preisträger des Hamelner Umweltpreises stehen fest: Die Kindertagesstätte Altstadtmäuse und die Umwelt-AG des Albert-Einstein-Gymnasiums dürfen sich über ein Preisgeld in Höhe von jeweils 500 Euro freuen.

veröffentlicht am 02.01.2017 um 16:35 Uhr

Oberbürgermeister Claudio Griese wird die Preise im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt am Donnerstag, 5. Januar, um 18 Uhr an Bord der „Karlshafen“ offiziell überreichen. Der Hamelner Umweltpreis wurde erstmalig mit Unterstützung der VGH ausgelobt.

Die Kindertagesstätte Altstadtmäuse hatte die Jury mit ihrem Umweltprojekt „Knille, Knalle, Knüll – wohin mit dem Müll?“ überzeugt. Die Themen Mülltrennung und Vermeidung von Abfällen wurden pädagogisch erarbeitet und kindgerecht mit Hilfe von Spielen, Experimenten und künstlerischem Arbeiten aufgezeigt. Gerade kleine Kinder erschließen sich ihre Umgebung und ihre Umwelt mit großem Interesse, weiß das Kita-Team. „So lässt sich ein sorgsamer Umgang mit Müll bereits in der Kita erlernen“, sagt die Leiterin des Umwelt-Projekts, Christiane Sievers.

Aus Sicht der Jury ebenfalls preiswürdig: das Projekt „Krasser Müll“ der Umwelt-AG am Albert-Einstein-Gymnasium. Die Schüler der 6. und 7. Klasse befassen sich mit Themen rund um den Klimawandel und die Energiegewinnung. Die Schüler lernen gemeinsam, was es heißt, ein „Klimaretter“ zu sein und etwas für die Umwelt zu tun. „Der viele Müll auf dem Schulhof macht uns traurig“, so die Mitglieder der Umwelt AG. „Durch verschiedene Aktionen lernen die Schüler, Abfall als wertvolle Ressource zu erkennen und ihr eigenes Handeln zu ändern“, sagt der Leiter der Umwelt AG und Lehrer am Albert-Einstein-Gymnasium, Tim Kaminski. Die Projektergebnisse sollen noch auf Plakaten dargestellt werden und in Form einer Ausstellung auf die Reise in benachbarte Schulen gehen.

Die Anzahl der Bewerbungen für den Umweltpreis war nach Angaben der Stadt „überschaubar“. Die Ergebnisse seien jedoch ein sehr guter Anreiz auch für andere Schulen und Kindertagesstätten, sich ebenfalls mit Umweltthemen auseinanderzusetzen. In der Umweltabteilung der Stadtverwaltung freut man sich auf neue Ideen für den Wettbewerb 2017.

Informationen sind im Internet hier abrufbar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt