weather-image
12°
×

Hamelner soll den HSV retten

HAMBURG. Hamelner Jens Todt wird wie erwartet Sportdirektor beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Die Hanseaten bestätigten am Freitag die Einigung mit dem 47 Jahre alten Ex-Nationalspieler über einen Zweijahresvertrag.

veröffentlicht am 06.01.2017 um 10:50 Uhr

Autor:

„Es ist etwas Besonderes für mich, beim HSV Verantwortung zu übernehmen. Ich freue mich sehr auf diese anspruchsvolle Aufgabe und bin bereit, meinen Beitrag zu leisten“, sagte Todt, der am 5. Januar 1970 in Hameln geboren wurde und von 1989 bis 1991 beim TSV Havelse kickte. Der zuletzt beim Zweitligisten Karlsruher SC freigestellte Todt folgt auf den Direktor Profifußball Peter Knäbel, von dem sich der HSV am 9. Mai 2016 getrennt hatte. Der frühere Abwehr- und Mittelfeldspieler Todt war bereits von 2008 bis 2009 als Leiter der Nachwuchsabteilung für den Traditionsclub tätig. Todt wurde 1996 Europameister, gewann 1999 mit Werder Bremen den DFB-Pokal und wurde 2000 und 2002 UI-Cupsieger mit dem VfB Stuttgart.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt