weather-image
22°
Volles Haus

Hamelner Hotels profitieren von der Hannover-Messe

HAMELN. Wenn die Hannover-Messe Freitag endet, können Besucher wieder problemlos in Hameln unterkommen – das war während dieser Woche anders. „Hameln ist voll“, hieß es seitens der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT). Wer dort nach einem Zimmer fragte, wurde enttäuscht. Die Hannover-Messe sorgte für volle Hotels.

veröffentlicht am 27.04.2017 um 17:42 Uhr
aktualisiert am 27.04.2017 um 18:30 Uhr

Alle Hotels waren in dieser Woche voll belegt. Foto: Dana
Birte Hansen

Autor

Birte Hansen Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Des einen „Leid“ ist des anderen Freud, und so sind es die Hoteliers wie Fritz-Henning Jürgens, die über den Wirkradius der Hannover-Messe froh sind. Der Geschäftsführer des Mercure-Hotels sagt: „Wir sind zufrieden.“ Und: „Gut gebucht“ während der ganzen Woche. Anders als die Cebit wirke die Industriemesse bis nach Hameln.

Von Ausstellern bis Messe-Besucher – „Hannover ist eine verlässliche Größe“, sagt auch Alfred Herbermann vom Hotel an der Altstadt. Sein Hotel sei komplett ausgebucht, sagte er am Mittwoch. „Zwischen 30 und 40 Prozent, maximal 60 Prozent“ lägen die Preise im Hotel an der Altstadt in diesen Tagen höher, sagt Herbermann. Andere Hoteliers möchten dazu nichts sagen. Die hohe Nachfrage zieht höhere Preise nach sich, die Messepreise, die es in der Hotel-Branche in sich haben können, wie ein Vergleich auf der HRS-Seite auf einen Blick zeigt. Statt 99 Euro können es 214 Euro sein, statt 69 Euro für eine Übernachtung ab Dienstag wurden in dieser Woche 164 Euro pro Nacht fällig.

„Gut ausgebucht“ ist auch der Christinenhof. Hannover bediene Hameln gut. Früher hat das im Übrigen auch die Cebit getan – doch das ist laut den Hoteliers seit einigen Jahren nicht mehr der Fall.

Nach Herbermanns Einschätzung gebe es nichts, was in Hameln noch dafür getan werden könnte, um noch mehr Gäste zu Messezeiten aus Hannover anzulocken. Allerdings, erinnert er sich, habe es früher die direkte Zugverbindung von Hameln zum Messegelände gegeben – ein großer Pluspunkt aus Besuchersicht. Nun müsse man einmal umsteigen. Aber auch das nehmen offenbar viele in Kauf – was wohl auch an den Preisen liegt, die in Hannover für ein Hotel verlangt werden. Dort sind über 200 Euro zu Messezeiten für eine Nacht eher die Regel als die Ausnahme.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare