weather-image
10°

Hameln: Selbstgebaute Bomben explodieren vor Wohnhaus - Großeinsatz

veröffentlicht am 30.05.2012 um 08:26 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Bombe

Hameln (ube). Anwohner der Hamelner Nordstadt sind am Morgen durch laute Knalle aus dem Schlaf gerissen worden. Vor einem Mehrfamilienhaus waren gegen 4.30 Uhr offenbar mehrere selbst gebaute Sprengvorrichtungen explodiert. Ein mit einer gelblichen Flüssigkeit gefülltes Gefäß ging nicht hoch – es stand sichtbar unter großem Druck und drohte zu bersten. Die Polizei nahm einen Mann fest – er steht im Verdacht, der Bombenbauer zu sein. Er wurde mit Handschellen gefesselt und abgeführt.

Der Bereich Schlachthofstraße/Chamissostraße  wurde weiträumig abgesperrt. Experten des in Marienau stationierten ABC-Dienstes des Landkreises Hameln-Pyrmont führten Messungen durch. Hamelner Feuerwehrleute rüsteten sich mit schwerem Atemschutz und grünen Chemikalien-Vollschutzanzügen aus, bargen das gefährliche Objekt. Aus Hildesheim waren Spezialisten der Technischen Ermittlungsgruppe Umwelt der Polizeidirektion Göttingen zum Tatort geeilt. Die Sonderermittler sprechen von unkonventionellen Spreng- und Brandvorrichtungen. Diese sind offenbar hochgefährlich. Am Morgen setzte sich ein Konvoi aus Polizei- und Feuerwehrfahrzeugen in Bewegung. Ziel: ein Steinbruch. Dort soll die Sprengvorrichtung mit einem gezielten Schuss aus einer Polizeipistole unschädlich gemacht werden.

7 Bilder
Anwohner der Hamelner Nordstadt sind am Morgen durch laute Knalle aus dem Schlaf gerissen worden. Vor einem Mehrfamilienhaus waren gegen 4.30 Uhr offenbar mehrere selbst gebaute Sprengvorrichtungen explodiert. Ein mit einer gelblichen Flüssigkeit gefülltes Gefäß ging nicht hoch – es stand sichtbar unter großem Druck und drohte zu bersten. Fotos: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt