weather-image
11°

Hameln kassiert schlechte Noten für Jugendfreundlichkeit

veröffentlicht am 04.12.2012 um 14:31 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hamelner bewerten Freizeitangebote der Stadt / Heranwachsende selbst in Studie nicht befragt

Hameln (ch/jbr). Wer wüsste am besten, wie Jugendliche die Freizeitangebote in Hameln finden? Anscheinend nicht sie selbst, in der Umfrage zur Bürgerzufriedenheit in der Stadt Hameln wurden sie nicht befragt. Gut schnitten die Angebote jedoch auch aus Sicht der Erwachsenen nicht ab.
Deutschland überaltert – immer mehr alte Menschen, stehen immer weniger Jungen gegenüber. Gerade in Zeiten des demografischen Wandels scheint es deshalb besonders wichtig, Städte auch für jüngere Menschen attraktiv zu gestalten, und so der Überalterung eines Ortes entgegenzuwirken. Hameln jedoch hat gerade bei der Jugendfreundlichkeit Nachholbedarf. Das Freizeitangebot für Jugendliche hat gegenüber allen anderen Aspekten am Schlechtesten abgeschnitten. Innerhalb der Ortschaften als auch der Stadtteile wurde es nur mit einem Mittelwert von 3,4 (Die Bewertungsscala reicht von den Schulnoten 1 bis 5) bewertet. Teilgenommen hatten rund 1800 Hamelner im Alter von 18 bis 85 Jahren.
„Schlecht“, „schlecht“, „schlecht natürlich“: Das Urteil der Hamelner Jugendlichen Daniel William (17), Thorge Wienecke (16) und Tjard Verbarg (15) ist eindeutig. Kaum Kneipen, in die man abends gehen kann, auch tagsüber fehlen Angebote, um sich gemeinsam zu treffen. „Man kann wie auf den Dörfern auch ins Schwimmbad gehen, aber sonst gibt es nichts“, sagt William. Wünschen würden sie sich eine Disko, in die auch Jüngere gehen können und ein Freizeitcenter, in dem Billard oder Tischfußball gespielt werden kann.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt