weather-image
18°
×

Für Ausstellung oder soziale Medien

„Hameln kann’s“ sammelt Corona-Beiträge von Bürgern

HAMELN. Das städtische Projekt „Hameln kann’s“ ruft alle Bürger auf, sowohl ernste als auch humorvolle Beiträge für eine kleine Corona-Ausstellung beizusteuern und zu erzählen, wie sie die Corona-Krise erlebt haben und erleben.

veröffentlicht am 11.05.2020 um 15:22 Uhr
aktualisiert am 11.05.2020 um 19:20 Uhr

„Was hat dabei geholfen, diese schwierige Zeit zu überstehen? Wer hat geholfen? Wie hat sich das Leben im Stadtteil verändert? Welche Ängste und Probleme gab es? Wie sah der neue Alltag aus? Welche Bastelarbeiten sind aus leeren Klopapierrollen entstanden? Was war das leckerste Nudelrezept der Corona-Zeit?“

Eingesendet werden können nicht nur Texte und Gedichte, sondern auch Fotos und Bilder. Auch Kinder können sich beteiligen und zum Beispiel ihre schönsten Regenbogenbilder oder kleine Bastelarbeiten (nicht zu sperrig) schicken.

Die Beiträge nimmt Gemeinwesenarbeiterin Annkathrin Knorr per E-Mail unter knorr@hameln.de oder telefonisch unter 0176/15513550 entgegen. Alternativ können Beiträge auch per Post ans FiZ („Familie im Zentrum“, Annkathrin Knorr, Osterstraße 46, 31785 Hameln) gesendet werden.

Eine Auswahl soll zu einem späteren Zeitpunkt im Stadtteiltreffpunkt Kaisers in der Hamelner Südstadt ausgestellt oder alternativ in den sozialen Medien zugänglich gemacht werden. Einsendeschluss ist der 7. Juni.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt