weather-image
27°
×

Hallenbad wird für 60 000 Euro flott gemacht

veröffentlicht am 21.07.2011 um 17:44 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (jb). Auch in diesem Jahr bleibt das Hallenbad Einsiedlerbach über die Sommerferien geschlossen. Grund dafür sind die jährlich anfallenden Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, die zur weiteren Unterhaltung des Bades notwendig sind.

In diesem Jahr steht ein weiteres Großprojekt auf dem Plan: die „blinde“ Glasscheibe auf der Seite des Nichtschwimmerbeckens muss durch eine neue ersetzt werden. Doch nicht alle ausgeführten Arbeiten sind nach der Wiedereröffnung für den Besucher sichtbar. Denn vor allem den Rohrleitungen gilt bei der jährlichen Kontrolle ein besonderes Augenmerk.

Zur Sicherung der Luftqualität werden zusätzlich zum regelmäßigen Wechsel der Filter in diesem Jahr auch die stark verschmutzten Bleche ausgetauscht: Dem Badespaß in der nächsten Saison steht also nichts mehr im Weg.

Die anfallenden Kosten in Höhe von 50 000 bis 60 000 Euro sind keinesfalls durch die Einnahmen des Hallenbades abgedeckt, sondern müssen von der Stadt ausgeglichen werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige