weather-image

Halle Nord: Verwaltung hat „Restrisiko“ jahrelang hingenommen

veröffentlicht am 21.03.2012 um 18:04 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Einsturzgefahr? Seit Dienstag ist die Sporthalle Nord gesperrt. Foto: Dana

Hameln (ni). Die Stadt Hameln hat bei der Hallen Nord offenbar jahrelang ein „Restrisiko“ wissend hingenommen. Auf eine gründliche Untersuchung der Tragkonstruktion hat die Verwaltung verzichtet, obwohl ein Gutachter eine Überprüfung dringend empfohlen hatte.

Seit Dezember 2008 ist in der Verwaltung aktenkundig, dass die Halle Nord eklatante Mängel aufweist. Ein Gutachten attestiert dem Gebäude, Baujahr 1965, nicht nur völlig überalterte technische Anlagen und eine genau so unzureichende Isolierung, sondern stellte wegen der vorgefundenen Feuchtigkeitsschäden auch die Stabilität der Holz-Tragkonstruktion infrage.

Trotzdem schrieb die Verwaltung drei Jahre lang die Empfehlung des Gutachters in den Wind, sich Gewissheit über die Standsicherheit des Gebäudes zu verschaffen – und ließ während dieser Zeit Schulkinder dort turnen, Vereinssportler trainieren und Zuschauer Platz auf der Tribüne nehmen.

Erst im Zusammenhang mit der Brandschutzproblematik ist der Politik das Gutachten von 2008, das laut Verwaltung auch Oberbürgermeisterin Susanne „nicht bekannt“ war, überhaupt zur Kenntnis gelangt und hat den Stein ins Rollen gebracht.

Warum die Stadt nicht bereits 2008 sofort gehandelt hat, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt