weather-image
33°

Halle Nord: Sanieren oder abreißen?

veröffentlicht am 11.01.2012 um 16:01 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Halle

Hameln (bha).  Die Sporthalle Nord ist in die Jahre gekommen. Die Stadt spricht von einem „erheblichen Sanierungsbedarf“ und denkt über einen Abriss nach, weil für eine Sanierung kein Geld da ist. Gänzlich auf die Halle zu verzichten, kommt aus städtischer Sicht aber auch nicht in Frage. Was tun?

Der Standard der Sporthalle Pestalozzischule entspricht längst nicht mehr den heutigen Ansprüchen.  Nicht nur die Sanitäranlagen des Baus aus dem Jahr 1969 sind hinüber, die energetische Wertigkeit des Gebäudes müsste dringend überholt werden.  Geld für die Sanierung von Hamelns ältester Dreifachsporthalle ist im Haushaltsentwurf 2012 nicht vorgesehen – mittelfristig ist laut Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann ein Abriss „möglicherweise eine Option“.

Auf die Halle alternativlos zu verzichten, kommt für die Stadt aber dennoch nicht in Frage. Vier Schulen teilen sich die Hallenzeiten für den Schulsport ; seit einigen Monaten ist auch die neu gegründete Integrierte Gesamtschule (IGS) im Belegungsplan vertreten. Nachmittags und am Abend sind es der VfL Hameln mit allein 20 Handballmannschaften, die dort trainieren und am Wochenende für Punktspiele nutzen, und der Roll- und Eissportclub, die in der Halle Nord aktiv sind. Ein Ausweichen auf andere Hallen ist nicht möglich.

Sollte die Diskussion auf Abriss und Neubau hinauslaufen, stellte sich die Frage nach möglichen Ausweichquartieren. Udo Wolten, Vorsitzender des größten Sportvereins im Kreisgebiet, VfL Hameln, hat dazu auch bereits Überlegungen angestellt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?