weather-image
22°

Es gibt erste Vorstellungen, wie riesige Fahrzeughallen der britischen Armee genutzt werden könnten

Gundolph Park: Die Haus-im-Haus-Lösung

HAMELN. Was passiert mit den riesigen Fahrzeughallen der britischen Armee in der Hamelner Nordstadt? Hamelns Erster Stadtrat Hermann Aden hat eine Idee, was sich künftig auf dem Gundolph Park am Reimerdeskamp abspielen könnte. Die Vorrink-Wagner-Architekten GmbH hat im Rahmen einer Studie vorgeschlagen, kleinere abgeschlossene Büro- oder Werkstatteinheiten in den Hallen zu errichten.

veröffentlicht am 10.09.2018 um 17:26 Uhr
aktualisiert am 10.09.2018 um 21:10 Uhr

Mit Bäumen und viel Platz im Zentrum: So könnte es aussehen. zeichnung : Vorrink-Wagner-Architekten
Lars Lindhorst

Autor

Lars Lindhorst Reporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?