weather-image
27°
×

Grundstein für den Dialog der Religionen

veröffentlicht am 07.05.2010 um 10:49 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (rom). In Hameln wird in diesen Minuten der Grundstein für den Neubau der ersten liberalen Synagoge in Deutschland seit dem Holocaust gelegt. „Jahre nach der Zerstörung unserer Synagoge durch krankhaften Rassenwahn werden wir ein Zentrum für unsere Gottesdienste, jüdisches Leben und die Begegnung mit anderen Religionen im Dialog errichten“, erklärte die Vorsitzende der liberalen jüdischen Gemeinde, Rachel Dohme.

Erbaut wird das Gemeindezentrum am Standort der alten Synagoge, die am 9. November 1938 von den Nationalsozialisten zerstört worden war. An der Finanzierung des rund eine Million Euro teuren Projekts beteiligen sich nach Angaben Dohmes die Stadt Hameln, der Landkreis Hameln-Pyrmont, das Land Niedersachsen und die „Stiftung Liberale Synagoge Hameln“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige