weather-image
23°
Fluchttreppe steht weiterhin aus

Grundschule weiter nicht voll nutzbar

HAVERBECK. Schüler, Lehrer und Eltern müssen sich weiter in Geduld üben. Auch ein Jahr nach dem Ratsbeschluss, an der Grundschule Am Mainbach eine Fluchttreppe anzubringen, damit der Computer- sowie ein weiterer Unterrichtsraum im Obergeschoss wieder genutzt werden können, hat sich in Haverbeck noch nichts getan.

veröffentlicht am 12.10.2018 um 13:12 Uhr
aktualisiert am 12.10.2018 um 16:30 Uhr

Seit über einem Jahr wird der Computerraum der Grundschule in Haverbeck nicht genutzt, weil es für den nötigen Brandschutz an einer Fluchttreppe fehlt. Foto: Archiv/fn
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nachdem vor nunmehr zwei Jahren festgestellt worden war, dass der Brandschutz im Obergerschoss unzureichend sei, wurde der Unterricht dort eingestellt. Erst nach Installation einer Fluchttreppe, mit der für die nötige Sicherheit der Kinder gesorgt sei, dürften die Räume wieder genutzt werden. 30 000 Euro sind für die Fluchttreppe veranschlagt. Der Ortsrat beantragte nun in seiner Sitzung erneut bei der Stadt, die Maßnahme 2019 umsetzen zu lassen. Es war einer von mehreren Anträgen, die der Ortsrat der Verwaltung für 2019 mit auf den Weg gab.

So brauche es im Dorfgemeinschaftshaus einen neuen Durchlauferhitzer. Mittel beantragten die Lokalpolitiker auch für die Sanierung des Hohlen Weges und für ein drittes Auffangbecken für den Hochwasserschutz im Ort.

Darüber hinaus sprach sich der Ortsrat dafür aus, möglichst 2019 auch den Neu- beziehungsweise Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Angriff zu nehmen. Um zu ermitteln, ob es für das Baugebiet Auf dem Berge eine zweite Zufahrt brauche, soll eine Verkehrszählung an dem Rentnerweg genannten Feldweg zwischen Mainbach- und Dorfstraße durchgeführt werden. Außerdem solle am historischen Sühnestein ein Hinweisschild angebracht werden, auf dem der Hintergrund des Sandsteins an dem unweit des Weserufers gelegenen Feldweg zwischen Haverbeck und Helpensen erläutert wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt