weather-image

Unesco-Bewerbung: 40 000 Euro Kosten sorgen für kurze Irritation im Kulturausschuss

Grünes Licht für Rattenfänger-Antrag

Hameln. Eigentlich sollte die Anmeldung der Rattenfängersage als immaterielles Kulturerbe im Ausschuss für Familie und Kultur nur „durchgewunken“ werden. Doch gestern gab es kurzfristig doch noch Irritationen um die Bewerbung, die bis Ende November beim Ministerium für Wissenschaft und Kultur eingereicht werden muss. Ratsmitglied Gerhard Paschwitz (CDU) meldete für die Mehrheitsgruppe Bedenken an. Grund waren die konkret genannten 40 000 Euro für die Finanzierung, die über den Wirtschaftsplan der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) sichergestellt werden sollen und in der schriftlichen Begründung zur Beschlussvorlage genannt wurden. Man wolle sich lieber nicht auf die konkrete Summe festlegen, sagte Paschwitz. Schließlich könne „noch viel passieren. Wir wollen das offen gestalten.“ Herbert Habenicht (FDP) reagierte mit Unverständnis. „Das ärgert mich, dass jetzt plötzlich eine neue Dimension reinkommt.“ Er verstehe nicht, welcher Gedanke dahinterstehe.

veröffentlicht am 12.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 04:21 Uhr

270_008_6594760_hm303_Darstellung_1592_1209.jpg
Andrea-Tiedemann-Redakteurin-Lokales-Dewezet

Autor

Andrea Tiedemann Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schließlich wurde die Bewerbung doch wie geplant beschlossen. Im Protokoll wurde klargestellt, dass es sich bei dem Betrag um eine Höchstsumme handelt. Sollte das Antragsverfahren doch höhere Kosten verursachen, müsse das Budget der HMT dafür herhalten, die Stadt springe dann nicht ein. Das Antragsverfahren wird am kommenden Montag der Verwaltungsausschuss beraten, der Rat entscheidet abschließend am 25. September darüber.

Der Rattenfänger, hier in einer mittelalterlichen Darstellung, soll immaterielles Unesco-Kulturerbe werden. Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt