weather-image

Großer Ärger um kleine Haarrisse

veröffentlicht am 20.03.2009 um 18:12 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Leitender Baudirektor Reinhard Müller betonte zwar vor dem Ausschuss für Regionalplanung/Verkehr/Bau des Landkreises Hameln-Pyrmont, dass der Landkreis wegen möglicher Regressansprüche die üblichen fünf Prozent von der Rechnung einbehalten habe, was jedoch nur etwa 8000 Euro ausmache. Den Gesamtschaden bezifferte Architekt Andreas Fischer jedoch mit rund 50 000 Euro. Auch sei bislang noch kein Unternehmen gefunden worden, das die erforderlichen Reparaturen auszuführen bereit ist.
 Müller berichtete von insgesamt 150 Planungsänderungen, die zwischenzeitlich aber weitgehend abgearbeitet worden seien.  Zu Modifikationen sei es auch durch Gespräche mit dem neuen Anteilseigner, der Sana AG, gekommen. So habe es ausstattungsbedingte Änderungswünsche für die Patientenzimmer im Altbau gegeben und auch das alte Kesselhaus habe statisch nachgerüstet werden müssen. „Diese Gespräche mit Sana sind im Januar abgeschlossen worden und seit dem sitzt ein Sana-Vertreter bei den alle vier Wochen stattfindenden Planungsgesprächen mit am Tisch, sodass wir im Gleichschritt den Bau zu Ende bringen“, betonte Müller.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt