weather-image
21°
×

Großeinsatz - warum die Feuerwehr ausgerückt ist

veröffentlicht am 26.05.2011 um 19:51 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (ube). Das Geheule der Martinshörner wollte kein Ende nehmen: Die Wachbereitschaft und alle vier Züge der Ortsfeuerwehr Hameln sind am Donnerstagabend um 18.41 Uhr mit Blaulicht und Sirene ausgerückt.

Im Untergeschoss des Sana-Klinikums hatte ein im Boden eingelassener Streulichtmelder Feueralarm ausgelöst. Vor Ort stellten die Helfer fest: Feuchtigkeit hat den Großeinsatz ausgelöst. „Ein Wasserhahn war undicht. Flüssigkeit hat in dem Lichtmelder einen Kurzschluss verursacht“, erklärt Ortsbrandmeister Emil Burose. Eigentlich waren nur der 3. und 4. Zug zur Verstärkung alarmiert worden. Weil um 19 Uhr eine Übung stattfinden sollte, befanden sich auch die Freiwilligen des 1. und 2. Zuges in der Wache.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige