weather-image
Nur verhaltene Stimmung beim Konzert der „Amigos“ in der Rattenfänger-Halle

Große Fan-Gemeinde, aber kein Funkensprung

Hameln. „Ich will sie sehen und hören. Wenn die Musik zu Hause läuft, wird das Radio lauter gedreht und da wird auch schon mal alleine getanzt,“ sagt Johanna Krause aus Pötzen und Edeltraud Nühlen aus Löwensen schwärmz: „Bei der Musik habe ich gute Laune und alles ist gut.“ Bei der Hamelnerin Anneliese Opitz keine der auf den Markt bekommenden CD in ihrer Sammlung und Helga Hilpert aus Lemgo bekennt: „Die Schlager sind beruhigend – besonders in der Badewanne“. Sie alle sind Fans der „Amigos“, die in der Hamelner Rattenfänger-Halle mit einem Konzert gastierten.

veröffentlicht am 20.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 03:21 Uhr

Ein Blumenstrauß für „Amigo“ Bernd. Es war der Einzige in Hameln.

Autor:

Heiko Gropp
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gut 900 Besucherinnen und Besucher des überwiegend älteren Semesters sind sich einig: Die „Amigos“ sind für sie die Besten und eigentlich hat es viel zu lange gedauert, dass sie in Hameln wieder auftreten. So begrüßt dann auch Bernd Ulrich sein Publikum mit dem Satz: „Lang ist es her, ich glaube zweieinhalb Jahre, dass wir hier waren – aber ich kenne noch jeden. Haben Sie Spaß mit uns. Vergessen Sie nun die Zeit und ihre Sorgen mit unseren Liedern, die zu Herzen gehen.“

Und dann beginnen die beiden „Gentlemen-Schlagersänger der alten Schule“, wie sie sich die Amigos selbst bezeichnen, ihr Konzert auf der neu gestalteten Bühne. Da gibt es „großes Kino“, denn Videofilme laufen im Hintergrund, passend zu ihren alten und bekannten, aber auch neuesten Schlagern, wie „Sayonara“, „Du bist wie Feuer im Vulkan“, „Eine Nacht mit Dir“, „Weißt Du, was Du für mich bist“ und den alt bekannten Titeln „Mein Sohn, der Trucker“, „Der helle Wahnsinn“ und natürlich „Ich geh für Dich durchs Feuer“. Besonderen Applaus gibt es für den Titel „Auch Engel müssen weinen“. Er steht seit gut einer Woche auf Platz fünf der niedersächsischen Top 15.

Während die „Amigos“ in der Rattenfänger-Halle ihr treues Publikum musikalisch versorgen, läuft zur gleichen Zeit im deutschen Fernsehen die Songauswahl für den Eurovision Song Contest 2011 mit Titelverteidigerin Lena Meyer-Landrut. „Wir wünschen ihr das Allerbeste und sie soll den Titel noch einmal holen,“ sagt Bernd Ulrich zur Pause in der Garderobe mit einem Blick auf den Fernsher. Die Hannoveranerin sei eine sympathische junge Kollegin und habe mit ihrer einzigartigen Art das Potenzial, den Wettbewerb erneut zu gewinnen. Vor ihrer bisherigen Leistung und auch dem Mut, ein zweites Mal anzutreten, ziehe er den Hut, beton Ulrich. Und das Publikum der „Amigos“ in der Rattenfängerstadt? „Auf Hameln haben wir uns sehr gefreut. Das ist ein Superpublikum,“ antwortet der Musiker ganz professionell.

270_008_4465351_hm303_2102.jpg

„Ich müsste lügen, wenn ich sage, mir gefällt alles,“ meint in der Pause die 35 Jahre alte Sandra Wazivo aus Holzminden. Sie hat ihre Mutter zum Konzert nach Hameln begleitet und bekennt: „Melodie und Rhythmus stimmen und ich habe mich beim Wippen der Füße erwischt.“ Als „spitzenmäßig“ bezeichnet Karin Worm aus Schaumburg den Auftritt der „Amigos“, die Stimmung in der Rattenfänger-Halle Saal aber sei sehr verhalten, findet sie. Das stellt auch Thomas Weste für sich fest. „Ich mag die Amigos, aber die Stimmung fehlt.“

Und die Kritiker haben recht. Zwar stimmt der Applaus, aber so frenetisch, wie die „Amigos“ vor zweieinhalb Jahren bei ihrem Gastspiel in Hameln gefeiert wurden, war es am Samstag nicht. Rhythmisches Klatschen hier und da zu den Liedern und vereinzelt werden auch bunte „Lichterblumensträuße“ geschwenkt. Und wenn Amigo Bernd Ulrich das Hamelner Publikum nicht aufgefordert hätte: „Und nun die Hände hoch und auch von den Plätzen“ – dann wäre wohl kaum etwas Bewegung in die Rattenfänger-Halle gekommen.

Die „Amigos“ zumindest geben sich alle erdenkliche Mühe, aber ihre Anhänger kamen beim Konzert in Hameln diesmal nicht so richtig in Schwung. Wahre Fanbegeisterung sieht eigentlich anders aus.

„Ich geh für Dich durchs Feuer“. Die „Amigos“, Karl-Heinz (li.) und Bernd Ulrich bei ihrem Konzert in der Rattenfänger-Halle.

Fotos: gro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt