weather-image
16°

Großalarm: Katamaran sinkt – zwölf Menschen stürzen in Weser

veröffentlicht am 06.12.2009 um 20:13 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Nur noch der Weihnachtsbaum ragt aus dem Wasser

Tündern/Ohr (ube). Drei von einem Fahrgastschiff verursachte Bug- oder Heckwellen sollen am Sonntagnachmittag eine 11,50-Meter lange Katamaran-Barke versenkt haben. Die zwölfköpfige Besatzung der „Uhlenköper“ stürzte um 15.15 Uhr in Höhe des Ohrberg-Anlegers in die kalte Weser. Der Unfall löste auf beiden Seiten des Flusses eine groß angelegte Rettungsaktion aus.

 Die Regionalleitstelle „Weserbergland“ alarmierte ein Notarzt-Fahrzeug, zwei Rettungs- und einen Intensivtransportwagen des DRK sowie die Feuerwehren Kirchohsen, Ohr und Tündern.

 Alle über Bord gegangenen Ruderer konnten sich aus eigener Kraft ans Ufer retten. Einige wurden von Sanitätern in Empfang genommen und zum Ruderverein „Weser“ gebracht. Dort konnten sich die Frierenden warm abduschen und aufwärmen.

 Feuerwehrleute ließen ein Boot zu Wasser und begleiteten das vollgelaufene Boot bis zum Jachthafen an der Tündernschen Warte. Dort warteten schon Freiwillige aus Tündern. Sie zogen den Havaristen mit Seilen an Land.

 „Die letzte Welle, die auf uns zukam, war sicher anderthalb Meter hoch“, meint Crew-Mitglied Wolfgang Pott vom Ruderverein Uelzen. „Große Mengen Wasser sind in die beiden Ruderboote, die den Doppelrumpf unserer Barke bilden, geschwappt.“ Innerhalb von ein paar Sekunden sei das Boot „abgesoffen“, sagte ein Crew-Mitglied.

 Heute wird die Wasserschutzpolizei Hameln die Ermittlungen des Einsatz- und Streifendienstes fortsetzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt