weather-image
×

Vorausgegangene Impfungen schlagen nicht an

Grippewelle erreicht Hameln

veröffentlicht am 20.02.2015 um 15:39 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (HW). Der Grippevirus hat Hameln erreicht: Allein beim Unternehmen Reintjes sind 50 von 427 Mitarbeitern erkrankt, auch im Rathaus und bei der Kreisverwaltung sind viele Stühle derzeit krankheitsbedingt leer. „Die Praxen sind voll. Das kann ich bestätigen“, sagt Dr. Raffael Boragk. Der Vorsitzende des Ärztevereins Hameln attestiert der Influenza vom Typ A zwar einen untypischen Verlauf, weil nicht alle Betroffenen unter den üblichen Grippe-Symptomen und hohem Fieber litten, doch gebe es eine Vielzahl echter Grippefälle. Einer der Gründe dafür: „Vorausgegangene Grippeimpfungen scheinen in diesem Jahr nicht anzusprechen“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige