weather-image
14°
×

Griese: "Brandstiftung ist ein Verbrechen"

veröffentlicht am 21.05.2010 um 17:25 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln. CDU-Fraktionschef Claudio Griese ist erbost: Die Aussage seines Amtskollegen Fritz Rieger (Bürgerliste), die Verschuldung der Stadt Hameln sei hausgemacht und „die Brandstifter sitzen noch immer im Rat“  wertet der Rechtsanwalt als „Diffamierung gegen alle Ratskollegen, die sich über Jahrzehnte engagiert haben. Brandstiftung ist juristisch gesehen ein Verbrechen.“ Für den Christdemokraten belegen die Äußerungen Riegers zudem, „welcher Niveauverlust im Hamelner Rat vorhanden ist.“
 Zudem bezichtigt Griese seine Oppositionskollegen Rieger und Albrecht Garbe als Vertreter der Bürgerliste der bewussten Fehlinformation. Denn sowohl zur Streichung freiwilliger Leistungen, als auch zu Einnahmeverbesserungen und Kostenrechnungen habe die Verwaltung im nicht öffentlich tagenden Konsolidierungsausschuss Listen vorgelegt. „Und in diesem Gremium sitzt auch Fritz Rieger“, betont der CDU-Politiker.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige