weather-image
20°
Neues Referat kümmert sich ab Januar um Zukunftsaufgaben

Griese baut Verwaltung um: Snell hat wieder einen echten Job

Hameln. Fünf Wochen nach seinem Amtsantritt korrigiert Oberbürgermeister Claudio Griese eine Entscheidung seiner parteilosen Amtsvorgängerin Susanne Lippmann. Er sorgt dafür, dass die ehemalige Museumsleiterin Dr. Gesa Snell zum 1. Januar wieder eine wichtige und sinnvolle Aufgabe im Rathaus erhält. Für den Jahresbeginn hat der Christdemokrat einen organisatorischen Umbau des Rathauses angekündigt. Mit diesem Datum wird unter der Leitung des Pressesprechers Thomas Wahmes ein Referat für „Strategische Grundsatzfragen, Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit“ seine Arbeit aufnehmen. Es ist direkt dem Verwaltungschef unterstellt. „In dem neuen Referat sollen wichtige Zukunftsaufgaben gebündelt werden“, sagt Griese. Er greift dabei auf erfahrene Bedienstete zurück; Neueinstellungen wird es nicht geben.

veröffentlicht am 05.12.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:21 Uhr

270_008_7614602_hm111_Dana_0612.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine zentrale Position in der neuen Abteilung wird Snell einnehmen, die sich um einen sogenannten „Masterplan 2030“ kümmern soll. Dahinter verbirgt sich ein strategisches Konzept, das die Verwaltung in Bürgerforen zusammen mit allen Interessierten, mit Vereinen, Institutionen und de Politik erarbeiten will. „Bürgerbeteiligung ist ein ganz entscheidender Baustein“, begründet der Oberbürgermeister. Im Blickpunkt stünden die Kernfragen: Wie kann sich Hameln in den kommenden Jahren entwickeln? Was muss die Stadt tun, um Hameln für Jung und Alt attraktiver und lebenswerter zu machen? Wie kann es gelingen, die Einwohnerzahl zu stabilisieren und die Folgen des demografischen Wandels abzumildern? Und: Wie kann Hameln sich im Wettbewerb mit anderen Städten behaupten?

Dabei geht es laut Griese nicht nur um abstrakte Überlegungen, sondern um „sehr naheliegende Fragen“, etwa die Gestaltung des Weserufers oder die Attraktivitätssteigerung der Innenstadt. Snell werde an einer wichtigen Schnittstelle zum Baudezernat arbeiten. „In enger Abstimmung mit der Stadtplanung wird sie Ideen entwickeln, wie die Stadt ihre Chancen am besten nutzen kann“, beschreibt Griese die künftigen Aufgaben der einstigen Museumschefin, die nach ihrer Amtsenthebung durch Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann damit betraut war, einen – politisch sehr umstrittenen – „Kulturentwicklungsplan“ zu erstellen. Dessen Zielsetzung war ebenso verschwommen, wie der Zeitpunkt der Vollendung unklar gewesen ist.

Ihre Chancen will die Stadt auch in der Wirtschaftsförderung nutzen, der Griese einen höheren Stellenwert als bisher einräumen möchte. „Dabei setzen wir auf ein verbessertes Standortmarketing“, erläutert er. Der Aufgabenbereich liege jedoch weiter in den Händen von Andreas Seidel.

270_008_7614601_hm_Wahmes_0612.jpg
  • T. Wahmes
270_008_7614597_hm_Snell_0612.jpg
  • Dr. Gesa Snell

Bereits bei seinem Amtsantritt hatte Griese mehr Bürgernähe versprochen. Deshalb nennt er es jetzt „konsequent“, dass dieses Themenfeld ebenfalls in dem neuen Referat und damit an herausgehobener Stelle angesiedelt wird. Für diese Aufgabe hat er Birgit Schünemann gewonnen, die bislang für Projekte im Zuständigkeitsbereich von Stadträtin Gaby Willamowius zuständig ist und schon jetzt den erst kürzlich vollzogenen Facebook-Auftritt der Stadt betreut. Weitere Aufgaben sollen schon in den nächsten Tagen hinzukommen, kündigt Griese an: „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verwaltung bürgerfreundlicher auszurichten.“

Wahmes werde neben seiner neuen Tätigkeit weiter als Pressesprecher der Stadt Hameln fungieren. Das neue Referat kümmere sich zudem um die Betreuung der Städtepartnerschaften.HW

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare