weather-image

Es fehlt noch viel Geld

Grenzbezieher zeichnen Spender für die Waldbühne aus

HAMELN. „Kultur trifft Natur“ – so lautet das Motto des Vereins für Grenzbeziehung und Heimatpflege Hameln e.V. für die geplante Waldbühne im Klüt. Die Anstrengungen, Förderer und Sponsoren für das auf 150 000 Euro veranschlagte Projekt zu gewinnen, sind in vollem Gange.

veröffentlicht am 06.11.2019 um 15:10 Uhr
aktualisiert am 06.11.2019 um 18:30 Uhr

Der ehemalige Rattenfänger Karl-Friedrich Schmidt überreicht Süreyya Kursawe als Dank für ihre Mitarbeit am Waldbühnen-Projekt und der Spende für zwei Sitzsteine eine Stele. Foto: wft
wft 4

Autor

Wolfhard F. Truchseß Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt