weather-image
22°

Graugänse leben im Restaurant

veröffentlicht am 02.05.2012 um 13:28 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Die zwei kleinen Graugänse  verstehen sich prima. Foto: fn

Hameln (mo). Lange Beine, ein grün-graues flaumiges Federkleid, stummelige Flügel  und ein langer Hals – fernab von der Speisekarte sorgen zwei Gänse im Restaurant Seehof für Aufsehen.

Das Graugans-Geschwisterpaar Nobby und Nobby lebt bei Jaklin, Michael und Patrick Fricke auf dem  Gelände des Restaurants Seehof, nachdem seinen Gänseeltern die Eier aus dem Nest gekullert waren. „Die kriegen die nicht mehr zurück gerollt und lassen sie liegen“,  sagt Michael Fricke, Inhaber des Seehofs.  Darum nahm sich die Familie der Eier an. Eine Brutmaschine übernahm das Ausbrüten, alle drei bis vier Stunden mussten die Ersatzeltern die Eier drehen, wenden und feucht halten. Mit Erfolg:  Die Gänse sind geschlüpft und  gehen schon gemeinsam auf Entdeckungstour.

Wie viel Zeit die Gänse täglich auf dem Wasser verbringen und was aus ihrem Gänsevorgänger bei Familie Fricke geworden ist, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?