weather-image
10°
×

Granit oder Betonplatten für Oster- und Bäckerstraße?

veröffentlicht am 15.06.2011 um 20:20 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (ni). Naturstein oder Betonplatten? Mit dieser Frage setzt sich heute der Hamelner Bauausschuss auseinander. Es geht um die Entscheidung für das neue Plaster von Oster- und Bäckerstraße.

Nach der europaweiten Auschreibung des zweiten Abschittes der Fußgängerzonenen-Erneuerung und der Auswertung der Angebote durch die Verwaltung steht fest: Der von der Politik beschlossene Kostendeckel für das Gesamtprojekt in Höhe von fünf Millionen Euro kann nicht eingehalten werden. Selbst die Sparversion aus 100 Prozent Betonstein-Pflaster für Oster- und Bäckerstraße liegt um 200.000 Euro über dem Limit. Die hochwertige  Ausführung in Naturstein würde den Kostenrahmen um 750.000 Euro sprengen. Trotzdem empfielt die Verwaltung der Politik, sich für die edlere Variante einer Plasterung mit Naturstein zu entscheiden. "Ich werde für diese Lösung kämpfen", kündigte Hamelns Erster Stadtrat und Baudezernent Eckhard Koss gestern an. Denn "Beton wird einer historischen Stadt wie Hameln nicht gerecht".



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige