weather-image
15°

Hubertusmesse findet am 3. November im Münster statt

Gottesdienst für Jäger und Schützen

Hameln. Der heilige Hubertus hat dem Glauben nach bei einer Jagd einen Hirsch mit einem Kruzifix zwischen dem Geweih erblickt und wurde bekehrt. Er gilt seither als Schutzpatron der Jagd, der Schützen und Schützenbruderschaften, der Kürschner, Metzger, der Metallbearbeiter und Büchsenmacher. An seinem Namenstag, dem 3. November, gibt es in seinem gedenken auch in Hameln eine Hubertusmesse. Die Jäger widmen ihm ihr musikalisches Spiel und bitten um Gottes Hilfe und Schutz. Die Hubertusmesse ist aus alten traditionellen Jagdsignalen entstanden. Der Gottesdienst beginnt um 19.30 Uhr im Münster. Superintendent Philipp Meyer führt durch die Liturgie und Dechant Joachim Wingert hält die Predigt. Vor dem Gottesdienst wird die Gemeinde vom Vorsitzenden der Jägerschaft begrüßt und der Kirche gedankt.

veröffentlicht am 27.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt