weather-image
15°
×

Helmut Jödicke wurde am 10.01.1918 geboren

Glückwünsche zum 100. Geburtstag

HAMELN. Vor hundert Jahren wütete noch der Erste Weltkrieg in seinem letzten Jahr in Europa. Zu dieser Zeit – am 10. Januar 1918 – wurde Helmut Jödicke geboren, der am Mittwoch seinen hundertsten Geburtag feierte.

veröffentlicht am 10.01.2018 um 19:09 Uhr

Jens Spickermann

Autor

Reporter / Newsdesk zur Autorenseite

Als Gratulanten besuchten ihn zahlreiche Familienmitglieder und ehemalige Chorbrüder der „Liedertafel“, bei der Jödicke ab 1967 als zweiter Tenor gesungen hat. Von ihren Mitgliedern sei Jödicke, der erste, der es geschafft hat, das hundertste Lebensjahr zu vollenden, hieß es vom Chor. Die Glückwünsche der Stadt Hameln überbrachte Bürgermeister Thomas Meyer-Hermann. Neben einer Urkunde und einem Präsentkorb der Stadt überreichte Meyer-Hermann auch eine Urkunde von Ministerpräsident Stephan Weil – alltäglich ist so ein hundertster Geburtstag schließlich nicht.

Glückwünsche und dankende Worte von der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde überbrachte Pastor Jochen Herrmann. Vor 34 Jahren sei Jödicke als Leiter der Bauabteilung maßgeblich an der Entstehung des Gemeidezentrums an der Schubertstraße beteiligt gewesen, sagte Herrmann. Dafür sei er dem Jubilar bis heute dankbar, denn bis zu dieser Zeit hätten die Baptisten noch kein vergleichbares Gebäude gehabt.

Die ehemaligen Chorbrüder der Liedertafel stimmten selbstverständlich zwei kurze Lieder an – Jödicke sang eines davon freudig mit.

Das Geburtstagskind lebt seit drei Jahren im Altenheim „Zur Höhe“. Geboren wurde Jödicke in Einbeck und wohnte lange Jahre in seinem Haus in Voremberg.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige